Siebenmühlental 

Von Musberg nach Waldenbuch

Gehzeit ca. 3  Stunden

Streckenlänge ca. 12 km

Höhenmeter auf und ab ca. 50 Meter

Schwierigkeitsgrad -- einfache Wanderung ohne Höhenmeter

Einkehrmöglichkeiten: Gaststätten in Musberg, Eselsmühle, Mäulesmühle, Schlösslesmühle, Kochenmühle, Burkhardtsmühle, Waldmeister Biergarten am Radweg, Gaststätten in Waldenbuch

Wie beginnen unsere Wanderung im kleinen Ort Musberg, südlich von Leinfelden gelegen. Unterhalb des Kirchplatzes gibt es reichlich Parkplätze bei den Sportanlagen. 

Von der Kirche an gehen wir die Böblinger Straße hinunter...

 und biegen nach ca 100 Meter...

links in den Haldenbrunnenweg hinein.

Steil führt der schmale Weg hinunter und wir kommen zur Oberen Mühle.

Der Weg führt auf geteerter Straße weiter zur Eselsmühle.

Schnell erreichen wir das Viadukt bei der Landstraße 1191.

Das Viadukt ist teil eines Radweges, welcher von Waldenbuch nach Leinfelden führt. In den 20er Jahren führte hier eine Bahnstrecke, welche allerdings in den 50ern schon wieder aufgegeben wurde. Gerne führt der Albverein seine Wanderroute (Rotes Kreuz) auf der ehemaligen Trasse. Am Wochenende und an Feiertagen gehört jedoch eine ganze Menge Mut dazu, hier unterwegs zu sein. Unzählige Radler - zum Teil im "Tiefflug" rasen über die Strecke.

Wir überqueren die Landstraße und marschieren in Richtung Mäulesmühle. Der Weg ist weniger frequentiert und idyllischer.

Ab Mäulesmühle führt der Wanderweg für ca. 300 Meter neben der Landstraße.

Schnell kommen wir zur ehemaligen B27 (heute L 1208) ...

...biegen dort nach links und erreichen den Wanderparkplatz "Seebrückenmühle".

Die Seebrückenmühle hat ihre besten Zeiten hinter sich gelassen. Recht gammelig ist ihr heutiges Erscheinungsbild.

Wir statten ihr auch nur einen kurzen Besuch ab, gehen zurück zum Parkplatz und lassen die Mühlenanlage rechter Hand liegen.

Unser Weg führt weiter durchs Reichenbachtal und bald kommen wir zur Schlechtsmühle.

Diese Mühlenanlage ist vorbildlich saniert und im Privatbesitz. Ein Schild zeigt deutlich an, dass der Durchgang nicht erwünscht ist. Wir genießen den Anblick aus der Ferne.

Bald kommen wir zu meinem Rechtsabzweig mit deutlichem Wanderhinweis zur Schlösslemühle.

Der Weg führt etwas bergab, und wir erreichen die Mühlenanlage.

Über eine Steinbrücke queren wir das Bachbett, gehen für einige Meter bergauf und biegen dann nach links in den weiteren Wanderweg.

Von nun an gehen wir auf idyllischem Pfad entlang von Feuchtwiesen.

Schon bald erblicken wir die Walzenmühle mit Reitstall und Reitanlage. Das Areal ist großräumig eingezäunt und mehrere Tafeln verweisen, dass kein Besuch erwünscht ist. Wieder grüßen wir die wunderschöne Anlage aus der Ferne.

Nach einiger Zeit führt unser Wandertrail direkt zum Radweg. Die Hinweisschilder zeigen jedoch den Weg nach links... 

...und wir gehen einen steilen Steinweg hinunter.

Wir kommen zu einer Brücke...

...queren den Reichenbach und biegen danach scharf nach rechts.

Unser Wanderweg führt weiter über einen Hangweg.

Schon bald erreichen wir die Kochenmühle.

Auf breitem Schotterweg und dem schlängelnden Bachbett folgend...

...kommen wir zur Oberen Kleinmichelesmühle.

Auf Asphalt erreichen wir die Untere Kleinmichelesmühle, welche vom großen Holzwerk umgeben fast verschwunden ist.

Durchs das Holz- und Sägewerk hindurch kommen wir endlich zur Landstraße 1185, biegen nach rechts ab und sehen die Burkhardtsmühle.

Genau gegenüber der Mühle führen einige Stufen hinauf zum Radweg (ehemalige Bahntrasse).

Wir maschieren nach links über eine moderne Brücke in Richtung Waldenbuch.

Der Radweg bringt uns zum Waldenbucher Ortsteil Liebenau.

Wir queren noch einmal den Bach nach rechts...

...gehen auf einen Kreisverkehr zu, biegen dort nach links ab...

...und sehen auch schon eine Bushaltestelle. Von hier erhalten wir eine stündliche Verbindung zurück nach Musberg.

 

 

Nach oben