Rund um die Hiltenburg

Rund um die Hiltenburg

Von Bad Ditzenbach über Gosbach zum "Aimer", Schonterhöhe, Hiltenburg und zurück

Gehzeit ca. 4  Stunden

Streckenlänge ca. 14 km

Höhenmeter auf und ab ca. 400 Meter

Schwierigkeitsgrad -- einfach auf Pfaden, und z.Teil auch Asphalt

Einkehrmöglichkeiten: Gosbach und Bad Ditzenbach

Unsere Wanderung beginnt in Bad Ditzenbach beim Haus des Gastes. Gleich auf der gegeüberliegenden Straßenseite befinden sich einige Stellplätze für den PKW. Hier beginnen auch verschiedene Wanderungen mit entsprechenden Infotafeln. Wer mit dem Bus von Bad Überkingen kommt steigt beim Thermalbad aus und geht einige Schritte vorbei am Kräuterhaus, über die Filsbrücke und biegt dann nach rechts ab.

Auf einem feinem Schotterweg gehen wir links der Fils entlang und erreichen gleich den Beginn eines Obstbaumlehrpfades.

Als wir die Fils überqueren erreichen wir einen Linksabzweig. Wir folgen diesem und somit auch dem Lehrpfad. Bald erreichen wir die ersten Häuser von Gosbach. Wir gehen bis zur nächsten Querstraßé und folgen dieser über die "Alte Steige nach links.

Schnell verlassen wir den Ort und die Teestraße geht wieder in Schotter, und dann in einen Pfad über.

Nach recht steilem Anstieg kommen wir zur Fahrstraße, welche hinauf auf den "Aimer" führt. Hier haben wir eine schöne Aussicht auf die A8 mit dem Albaufstieg und in das Filstal hinab. Eine Bank läd zur Verschnaufpause.

Für ca. 500 Meter folgen wir der Straße bergauf und erreichen den Parkplatz "Aimer" mit Grillanlage und Spielplatz.

Wir folgen der Teerstraße, halten uns beim nächsten Abzweig links und passieren einen Pferdehof. Immer geradeaus erreichen wir eine Anhöhe und gehen weiter gerade aus.

Erst als der Weg in einen Schotterweg übergeht, gehen wir im rechten Winkel nach links weiter. unbeirrt folgen wir der Teerstraße für weitere Kilometer. Wir erreichen nun den Wanderparkplatz "Schonterhöhe". Wir wandern ganz nach vorne zur Kreisstraße und finden einen Abgang nach links in den Wald hinein. Ein Kleines Schild zeigt den Weg zur Hiltenburg.

Wir folgen dem idyllischen Pfad am Traufhang und gelangen nach ca. 3 km zur Albvereinshütte. Hier wird uns der Aufgang zur Hiltenburg unmissverständlich angezeigt.

Über einen breiten Waldweg führt der Anstieg für 400 Meter hinauf zur Ruine.

Für die Mühe des Aufstieges werden wir mit herrlichen Ausblicken belohnt.

Auf selbem Weg gehen wir wieder hinab zum Sattel und nehmen den gut ausgeschilderten Pfad nach Bad Ditzenbach. Als wir den Wald verlassen führt ein Schotterweg hinunter zum Haus des Gastes.

 

Einkehrempfehlung:

Gasthaus Heuändres

Montag und Dienstag

ganztägig geschlossen

 

Mittwoch bis Sonntag

mittags von 11.30 bis 13.30 Uhr geöffnet

abends von 18.00 bis 21.30 Uhr geöffnet

 

 

Gasthaus Heuändres Familie Tromsdorf

Helfensteinstr.8, 73342 Bad Ditzenbach

Telefon: +49 (0) 7334 - 5320

http://www.heuaendres.de

 

 

Nach oben