Zur Kirschblüte rund um die Limburg

Von Neidlingen über Hepsisau, Weilheim und Häringen

Gehzeit ca. 4  Stunden

Streckenlänge ca. 15 km

Höhenmeter auf und ab ca. 450 Meter

Schwierigkeitsgrad -- einfach, mit nur einem kräftigen Anstieg

Einkehrmöglichkeiten: verschieden Gaststätten Neidlingen, Hepsisau, Weilheim und Häringen

Wie der Titel der Wanderung schon aussagt, sind wir im April zur Kirschblüte unterwegs. Zeitgleich blühen auch schon Birnen, Zwetschgen, Schlehen und die frühen Apfelsorten. Das Schauspiel kann von Mitte April bis in den Mai hinein bewundert werden.

Unsere Wanderung beginnt auf dem Parkplatz der Zipfelbachhalle in Neidlingen. Die Sportanlagen befinden sich am Ortsende in Richtung Weilheim und sind einfach zu finden.

Wir kehren Parkplatz und Straße den Rücken, gehen einige Meter bergauf und biegen vor den letzten Gebäuden nach rechts ab. Auf geteertem Wege gehen wir in Richtung nord-ost dem kleinen Ort Hepsisau zu. Eine beeindruckende Fülle von blühenden Bäumen begleiten uns an beiden Wegseiten.

Unser Wanderzeichen für heute ist das "blaue Dreieck auf weißem Grund". Oft etwas spärlich verteilt gilt immer wieder Aufmerksamkeit an den Wegebiegungen und Kreuzungen. Nach ca. 2 km erreichen wir Hepsisau über die Friedhofstraße. An der nächsten Querstraße gehen wir kurz links und sofort wieder rechts. Nach weiteren 200 Metern biegen wir rechts in die Bachstraße ein. Diese durchwandern wir bis zu einem Skulpturengarten. Wir gehen links in den Kelterwiesenweg und wandern wieder an blühenden Streuobstwiesen entlang. Nach ca. 500 Metern kommen wir zu einem Wanderparkplatz. Hier gibt es deutliche Hinweistafeln zum weiteren Wegverlauf. Am Zipfelbach entlang führt unser Weg in Richtung Weilheim.

Halblinks vor uns sehen wir die Limburg welche sogar mit einigen Weingärten bestückt ist. Wir erreichen einen weiteren Wanderparkplatz, gehen hier links und nach ca. 80 Metern gleich wieder rechts. Auf einem Schotterweg, welcher immer wieder durch schmale Wiesenpfade unterbrochen wird, geht es nach Weilheim.

Wir erreichen Weilheim an der Oberen Mühle.

Nachdem wir den Mühlenhof durchschritten haben, halten wir uns rechts, kommen zur Straße und gehen diese für ca. 300 Meter nach links. An der Nächsten Kreuzung führt der Weg über die Häringer Straße wieder aus Weilheim hinaus. Ein etwas fader Wegabschnitt (ca. 1 km) beginnt. Wir gehen an der Straße entlang (es gibt einen Gehweg) in Richtung Gruibingen und erreichen einen Wanderparkplatz. Hier biegen wir rechts ein und gehen wieder durch blühende Obstwiesen bergauf.

Ein Blick zurück ergibt ein herrliches Panorama mit dem Ort Weilheim.

 

Immer dem "Blauen Dreieck" nach, gehen wir durch den frühlingsgrünen Buchenwald. Abwechseln, auf geschotterten Waldwegen und schmalen Pfaden erreichen wir schließlich den kleinen Ort Häringen. Hier wollen wir einen stärkenden Einkehr nachkommen. Der Landgasthof Rössle ist eine weitbekannte Adresse für Wanderer, Radler und Freunde schwäbischer Wirtshauskultur.

Gestärkt folgen wir dem "Blauen Dreieck" steil bergauf. Die erste Hauptrichtung in Richtung "Bosler" gehen wir über einen schmalen Serpentinenpfad hinauf bis zur ersten Traufebene.

 Dann halten wir uns halbrechts und folgen dem Schild in Richtung Neidlingen.

Auf der anderen Seite des Traufrückens geht es nun wieder bergab. Nach einem schmalen Wanderpfad kommen wir auf einen Schotterweg, umwandern den Erkenberg in einem langen Rechtsbogen und treten alsbald aus dem Buchenwald heraus.

Unter uns liegt Neidlingen mit der darüberliegenden Burg Reußenstein.

Vorbei an blühenden Streuobstwiesen folgen wir dem natürlichen Wegverlauf hinab in den Ort. Wir gehen am historischen Rathaus rechts, folgen der Hauptstraße und kommen zu unserem Ausgangsort.

Einkehrempfehlung

Landgasthof und Metzgerei

"Zum Rössle"

73235 Weilheim / Teck - Häringen

Telefon 07023 / 6710

Öffnungszeiten:

Freitag, Samstag, Sonntag und Feiertag von 10 - 23 Uhr

 

 

Nach oben