Rund um Bad Überkingen

Variante auf halber Höhe -- gut geeignet im Winter und bei Schnee

Gehzeit ca. 4 1/2 Stunden

Streckenlänge 15 km

Hohenmeter auf und ab ca. 350 Meter

Schwierigkeitsgrad -- einfach

Einkehrmöglichkeiten: verschieden Gaststätten in Bad Überkingen,

Schihütte, Bäckerei an der Unterführung in Geislingen "Zillerstall"

Wir beginnen unsere Wanderung in der Ortsmitte von Bad Überkingen. Von der Kreissparkasse führt der Weg in die Bahnhofstrasse und über die Filsbrücke. Nach wenigen Schritten biegen wir links in die Filsstrasse, gehen bis zum Sportplatz und an diesem rechts vorbei. Wir überqueren die Fils erneut und sogleich auch die Hausener Strasse. Die Autalhalle lassen wir links liegen und erreichen den Schotterparkplatz welcher am Beginn des Autales liegt. Dem asphaltierten Weg folgen wir durchs Autal und erreichen bald eine kleine Kapelle. Der asphaltierte Weg endet und wir treten auf einem Schotterweg in den Wald ein. Weiter folgen wir dem natürlichen Wegverlauf bergan. An der nächsten Gabelung (rechts kleine Schutzhütte) gehen wir weiter links. Die Autalwasserfälle bleiben rechts liegen und wir wandern für ca. eine halbe Stunde weiter. Nun kommen wir zur Bollersteige. Diese führt steil rechts hinauf nach Aufhausen. Wir gehen jedoch bergab und biegen bei der nächsten Gelegenheit nach rechts ab. Der Weg führt rechts bergauf. Alsbald erreichen wir die Überkinger Schihütte (jeden ersten Sonntag im Monat geöffnet). Hier gibt es ein kleines Naturkneippbecken -- im Sommer eine herrliche Erfrischung für die Füße. Von der Schihütte gehen wir weiter in Richtung süd-ost und kommen bald zum Gewann "Oberer Viehweg". Nach eine 180°-Kurve haben wir eine wunderschöne Aussicht auf das obere Filstal mit zentralem Weigoldsberg.

Nach dem Genuss der Aussicht drehen wir uns um und folgen den Wegweisern des "Albtraufgängers" vorbei an einer Schutzhütte und über einen kleinen Bachlauf. Der Pfad führt durch eine Wacholderheide mit herrlicher Aussicht auf Bad Überkingen. Bei der nächsten Gabelung bleiben wir links und folgen dem Pfad hangseits. Entlang eines Tannenwaldes erreichen wir eine markante Wegkreuzung. Nach links führt der Weg nach Bad Überkingen und nach rechts über den Waldweg nach Geislingen. Wir nehmen die Mittelvariante und gehen weiter über einen schmalen Pfad in Richtung der Siedlung "Zillerstall". Schon nach kurzer Zeit erreichen wir die Bebauung und gehen "immer der Nase nach" bis zum Ende der Siedlung. Der Weg führt nun weiter, vorbei an Krautgärten. Linker Hand sehen wir schon die markanten "Y-Hochhäuser" Geislingens. Nach einen, mit hohem Zaun eingefriedeten Grundstück, biegen wir links in einen steil nach unten führenden Wiesenweg ein. Dieser bringt uns bis hinab zur Unterführung des Filstalradweges. Der Radwegbeschilderung folgen wir in Richtung Kuchen, überqueren die Bundesstrasse und verlassen den Radweg wieder bei der nächsten Brücke mit welcher wir die Fils überqueren können. Wir gehen auf einem Wirtschaftsweg weiter, nach kurzer Zeit leicht bergauf und biegen nach einem, mit einer Hecke eingefriedeten Grundstück, in den Pfad nach links ein. Der Pfad führt für einige Meter an der Hecke entlang, geht dann weiter zwischen Wiese und Acker und endet nach ca 200 Meter an einer Querweg. Wir gehen rechts berauf und nach wenigen Schritten gleich wieder nach links. Ein Flurweg in schlechtem Zustand bring uns weiter bergauf und wir sehen schon das Kuppeldach des "Schillertempels". Das vor uns liegende Obstbaumgrundstück ist mit einem soliden Zaum umgeben und kann wahlweise rechts oder links umwandert werden. Nun erreichen wir auf der Anhöhe den historischen Tempel.

Vom Schillertempel führt der Weg weiter Richtung Westen. Auf schmalem Pfad durchwandern wir das idyllische Tiefental. Der Weg führt über einen Bach mit Ruhebank. Als wir den Rupinienwald verlassen, haben wir einen schönen Blick nach links. Wir sehen das bereits Erwanderte, die Anlagen des Mineralbrunnens und die Gemeinde Bad Überkingen. Am Wald entlang gelangen wir wieder auf einen asphaltierten Weg. Dieser Führt bergab zur Bundesstrasse. Wir überqueren die Bundesstrasse, erreichen die Überkinger Parkstrasse und folgen dieser nach unten. Zum Abschluss der Wanderung schlendern wir noch durch den kleinen Kurgarten und erreichen nach überqueren der Fils unseren Ausgangspunkt.

 

 

 

 

 

Nach oben